die nordstory

Neues Leben im alten Hafen

Nirgendwo in Bremen liegen Geschichte und Zukunft so nah beieinander wie in der Überseestadt. Seit 70 Jahren ist das Areal im kontinuierlichen Wandel begriffen: von einem der wichtigsten Häfen der Welt zu einer lebendigen Trabantenstadt.

Doch was ist noch übrig geblieben vom historischen Hafen? Wie hat sich das Leben an der Weser verändert? Dafür trifft die nordstory die Menschen, die heute noch im kleinen Holzhafen der alten Hansetradition nachgehen, während sich direkt nebenan der legendäre Speicher XI in ein modernes Medienzentrum verwandelt.

Vor 20 Jahren hat sich Norbert Kröger von der aktiven Seefahrt verabschiedet.

Die nordstory begleitet drei Menschen, die sinnbildlich für die Vielfalt der Überseestadt stehen: Norbert Kröger, Gefahrgutkontrolleur des Holzhafens und “alter Seebär”, André Nobel, Hausmeister im Speicher XI, und Neele Buchholz, eine junge Tänzerin mit Downsyndrom. Sie will von zu Hause ausziehen, um selbstbestimmt in einer Wohngemeinschaft zu leben. Diese drei zeigen, wie die Geschichte des Hafens am Leben erhalten wird, wie alte Teile des Quartiers neues Leben eingehaucht bekommen und wer die Menschen sind, die die Überseestadt heute und zukünftig prägen werden.

Die Reportage als Wiederholung hier anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden