Bremer Fernsehpreis 2022: Nominierungen stehen fest


Bremer Fernsehpreis 2022: Nominierungen stehen fest

Bre­mer Fern­seh­preis 2022: Publi­kums­preis star­tet, Nomi­nie­run­gen ste­hen fest

Auch in die­sem Jahr sucht der Bre­mer Fern­seh­preis die hervorragenden
Pro­duk­tio­nen des deutsch­spra­chi­gen Regionalfernsehens.

Zum ers­ten Mal wird der Publi­kums­preis „Nah dran“ ver­ge­ben. Ab 3. Okto­ber 2022 (Tag der deut­schen Ein­heit) ste­hen 27 Pro­duk­tio­nen auf www.bremerfernsehpreis.de zur Abstim­mung und das Publi­kum ent­schei­det. Die Stimm­ab­gabe ist bis 21. Okto­ber 2022 mög­lich. Bekannt­ge­ge­ben wird die Gewin­ne­rin, der Gewin­ner des Publi­kums­prei­ses zusam­men mit den ande­ren Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­gern bei der Ver­lei­hung des Bre­mer Fern­seh­prei­ses 2022 am 4. Novem­ber 2022 in Bremen.

Außer­dem nomi­niert für den Regio­nal­wett­be­werb der ARD, den Radio Bre­men ver­gibt, hat die Nomi­nie­rungs­kom­mis­sion mit Maxi Droste (ARD Online), Verena Egbring­hoff (WDR), Michael Heus­sen (WDR/Das Erste), Chris­tian Möß­ner (BR), Gabriele von Moltke (rbb), Manuela Peter (MDR), Lothar Schmitz (SWR) und Ute Well­stein (hr) fol­gende Beiträge:

In der Kate­go­rie „Bes­ter Bei­trag vom Tag für den Tag“:

  • SWR, Lan­des­schau Rheinland‐Pfalz: „May­schoß hilft sich selbst“, 22.07.2021, Autor: Heiko Wirtz, Redak­tion: Lothar Schmitz
  • WDR, Lokal­zeit Müns­ter­land: „Hilfs­kon­voi Ukraine“, 03.03.2022, Autorin­nen und Autor: Katja Bothe, Det­lef Pro­ges, Heike Zafar, Redak­tion: Ingo Benitz
  • SWR Aktu­ell Baden‐Wüttemberg: „Bun­des­wehr im Impf­zen­trum“; 29.11.2021, Autorin: Nicole Flo­rié, Redak­tion: Daniel Asche

In der Kate­go­rie „Beste neue Moderation/neue Präsentation“:

  • rbb, Phil­ipp Höpp­ner: „Demons­tra­tion 1. Mai“, rbb24 Abend­schau, rbb24.de, rbb24 you­tube, rbb24facebook, Tagesschau24; 01.05.2022, Redak­tion: Gabriele von Moltke
  • Radio Bre­men, Lea Rein­hard: „buten un bin­nen“, 16.02.2022, Redak­tion: Lars Rosentreter
  • WDR, Lara Loh­mann: „Man müsste mal … Haare spen­den: Zopf ab, Glatze oder Rück­zie­her?“, 26.07.2021, Digi­tal­stra­te­gie der Lokal­zei­ten NRW, Redak­tion: Chris­to­pher Hanisch

In der Kate­go­rie „Beste Live‐Reportage“:

  • WDR, Lokal­zeit aus Aachen: „Unwet­ter — Live‐Schalte nach Schleiden‐Gemünd“, 15.07.2021, Autorin: Silke Niewenhuis,
  • Redak­tion: Klaus Scheffer
  • WDR, Lokal­zeit aus Dort­mund: „Live‐Schalten zur Flut im Juli 2021“, 14.07.2021, Autor: Jan Schulte, Redak­tion: Chris­tian Beisenherz.

In der Kate­go­rie „Beste inves­ti­ga­tive Leis­tung“:

  • NDR, Schleswig‐Holstein Maga­zin, „Balkon‐Brand in den Hölk‐Häusern“, 16.02.2022, Autor: Phil­ipp Eggers, Redak­tion: Rein­hard Mucker
  • NDR, Hallo Nie­der­sach­sen, „Schwarz­ar­beit im Hotel: ukrai­ni­sche Flücht­linge offen­bar aus­ge­nutzt und abge­zockt“, 01.05.2022, Autorin: Larissa Mass, Redak­tion: Susanne Wachhaus
  • NDR, Nord­ma­ga­zin, „Kira­kos­jan: Hoch­stap­le­rin oder Putins Gesandte?“ 29.03.2022, Autor: Frank Breu­ner, Redak­tion: Debo­rah Berger
  • Radio Bre­men, buten un bin­nen, „Mob­bing an der Inter­na­tio­na­len Schule Bre­men?“ 03.02.2022, Autor: Sebas­tian Manz, Redak­tion: Lars Rosentreter

In der Kate­go­rie „Bes­tes cross­me­dia­les Pro­jekt“:

  • SWR, Lan­des­schau Baden‐Württemberg, „Jetzt noch Sol­dat wer­den?“, 14.03.2022, Autor: Mar­tin Besin­ger, Redak­tion: Alex­an­der Stein
  • WDR News­room, „Dis­kri­mi­nie­rung im Job: Was ich nie wie­der erle­ben will“, 31.05.2022, Autorin und Autor: Louisa Heerde, Mars­pet Mov­si­s­yan, Redak­tion: Julia Linn
  • SWR, Lan­des­schau Rheinland‐Pfalz, „Dorf­men­schen“, 19.12.2021, Autorin­nen: Tina Bonin, Svenja Kai­ser, Redak­tion: Lothar Schmitz
  • rbb, rbb24 Abend­schau, You­Tube, Web, Social und Hör­funk, „Jetzt mal kon­kret: The­ra­pie­plätze“, 22.05.2022, Autorin­nen und Autor: Carla Span­gen­berg, Fran­ziska Kracht, Timo Fabian Nico­las, Aimen Abdulaziz‐Said, Redak­tion: Gabriele von Moltke
  • HR, Hes­sen­schau, „Wähl­Bar“, 13.09.2021, Autor und Autorin: Jan‐Peter Bar­tels Simone Behse, Redak­tion: Bir­git Sommer

In der Kate­go­rie „Beste ‚leichte‘ Hand“:

  • rbb, Bran­den­burg aktu­ell, „B 169 — Sed­lit­zern schwillt der Kamm“, 29.06.2022, Autor: Phil­lipp Manske, Redak­tion: Dirk Platt und Michael Scheibe
  • HR, Hes­sen­schau, „Welt­män­ner­tag“, 08.03.2022, Autorin und Autor: Eske Hicken, Alex­an­der Pes­s­ler, Redak­tion: Bir­git Sommer
  • HR, Main­tower, „Wer ist Wolf­gang Wolle?“, 20.12.2021, Autor: Chris­tian von Scheve, Redak­tion: Bir­git Sommer

Wer die Preise erhält, ent­schei­det die Jury des Bre­mer Fern­seh­prei­ses mit

  • Frank Plas­berg (ARD‐Moderator und Jury‐Vorsitzender),
  • Clare Dev­lin (Crossmedia‐Journalistin beim WDR),
  • Gesa Eberl (Mode­ra­to­rin bei n‑tv und RTL),
  • Hans Hel­mich (Redak­teur beim Fern­seh­pro­gramm der Deut­schen Welle und Medientrainer),
  • Andreas Jölli (Kor­re­spon­dent des Öster­rei­chi­schen Rund­funks in Ber­lin und Publizistik‐Dozent) und
  • Bir­gitta Weber (SWR‐Abteilungsleiterin Inland, Redak­ti­ons­lei­te­rin des ARD‐Politikmagazins „Report Mainz“, Dozen­tin für Mode­ra­ti­ons­se­mi­nare an der Hoch­schule für Medien in Stuttgart).

Durch die Preis­ver­lei­hung am 4. Novem­ber 2022 in Bre­men führt der Jury‐Vorsitzende Frank Plas­berg gemein­sam mit der Jury, stellt die Nomi­nier­ten vor und spricht mit den Gewin­ne­rin­nen und Gewinnern.

Die Ver­lei­hung wird im Live­stream auf www.bremerfernsehpreis.de und im Smart‐TV (HbbTV) ausgestrahlt.

Musi­ka­li­scher Gast des Abends ist Wilhelmine.

Am Nach­mit­tag von 15 bis 18 Uhr fin­det das Werk­statt­ge­spräch statt – dies­mal mit dem Schwer­punkt „Unkon­ven­tio­nelle Pro­duk­ti­ons­me­tho­den – Pan­de­mie for­ciert Innovation“.

Der Bre­mer Fernsehpreis

Der Bre­mer Fern­seh­preis kürt das Beste im Regio­nal­fern­se­hen deutsch­spra­chi­ger Fernseh­programme und wird von Radio Bre­men im Auf­trag der ARD ver­lie­hen. Den Preis gibt es mit Unter­bre­chun­gen seit 1974. Zahl­rei­che pro­mi­nente Autoren und Autorin­nen erhiel­ten ihn bereits, unter ande­rem auch der heu­tige Jury‐Vorsitzende Frank Plasberg.