Die neue Elbfähre


Die neue Elbfähre

In gerade mal drei Wochen soll aus einem Fjordschiff aus Nor­we­gen die neue Elb­fähre zwi­schen Cux­ha­ven und Bruns­büt­tel wer­den. Das Ziel: Die bis­he­rige Achse Glücksstadt‐Wischhafen ent­las­ten. Für die Men­schen im Nor­den ist das nicht nur eine kür­zere Ver­bin­dung nach Skan­di­na­vien und in die Benelux‐Länder, son­dern sie hof­fen auch auf eine schnel­lere Ver­bin­dung zwi­schen Wohn‐ und Arbeits­stät­ten. End­lich kein lan­ges War­ten mehr im Stau!

Nur knapp drei Wochen blei­ben Geschäfts­füh­rer Hein­rich Ahlers und sei­nem Team, in denen sie die Ein­rich­tung und tech­ni­sche Aus­stat­tung über­prü­fen und die Arbeits­ab­läufe trai­nie­ren müs­sen. Zum Bei­spiel Sicher­heits­ma­nö­ver, um die Ret­tungs­boote zu tes­ten, Pass­fahr­ten um den Anle­ge­platz in Cux­ha­ven mit schwie­ri­ger Strö­mung zu schaf­fen. Unter Deck fehlt es an Mobi­liar, Beschil­de­run­gen, der Cafe­te­ria an Lebens­mit­teln. Von außen müs­sen Fen­der ange­schweißt wer­den als Abstands­hal­ter für die Hafen­mauer. Je zwei für Cux­ha­ven und Bruns­büt­tel, denn die müs­sen pass­ge­nau sein, damit die Ram­pen ver­nünf­tig abschlie­ßen. Kapi­täne, Offi­ziere, die Crew und Cate­rer müs­sen im rein männ­lich besetz­ten Team mit­ein­an­der wach­sen. Damit alles recht­zei­tig fer­tig wird bis zur Jungfernfahrt.

Die Nord­re­por­tage beglei­tet die Schiffs­crew, wie sie aus einem 130m lan­gen Fjordschiff eine neue Elb­fähre her­rich­ten — vom Ver­ho­len aus Nor­we­gen, über die Schweiß­ar­bei­ten an den Auße­nen­den, die Reno­vie­rung an Bord bis zur Jungfernfahrt.

Nord­re­por­tage — “Anpa­cken für die Jung­fern­fahrt — Die neue Elbfähre”

Sen­de­ter­min: 6. April 2021 18:15 Uhr im NDR Fernsehen.