Bomben im Meer

Die Story im Ersten

Etwa 1,6 Millionen Tonnen Munition und chemische Waffen schlummern seit über 70 Jahren auf dem Meeresgrund vor den deutschen Küsten in Nord- und Ostsee. Ein riesiges Arsenal versenkter Weltkriegsmunition – Bomben, Granaten, Minen oder Torpedos – sind eine tickende Zeitbombe. Touristen, Muschelsucher, Strandbesucher ahnen die Gefahr nicht, doch Experten schlagen Alarm.

Die Radio-Bremen-Dokumentation „Bomben im Meer“ in der Reihe Die Story im Ersten zeigt die erschütternde Vielschichtigkeit des Problems unter der Meeresoberfläche.

Weitere Informationen zu „Die Story im Ersten: Bomben im Meer“ finden Sie hier:
https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/bomben-im-meer-100.html