Bremedia Referenz Dokumentarfilm Alptraumjob Pilot

Die Story im Ersten: (Alb-)Traumjob Pilot

Das Erste

Der Alltag vieler Piloten hat mit dem schillernden Image vom gutverdienenden Verkehrsflugzeugführer früherer Tage nichts mehr zu tun. Gerade angehende Piloten müssen heute viel Geld mitbringen, um sich die teure Ausbildung bis zur Lizenz überhaupt leisten zu können. Durch die europaweite Liberalisierung der Pilotenausbildung eröffnen immer mehr Flugschulen in Europa, die Anwärtern versprechen, für weniger Ausbildungskosten im Cockpit eines Passagierjets zu landen, darunter auch schwarze Schafe, denen es bei schlechterer Qualität der Inhalte und lascheren Einstellungsverfahren nur ums Geschäft geht.

Der Film zeigt erschreckende Beispiele aus dem Arbeitsalltag von Piloten, denen die Verantwortung über große Passagierflugzeuge übertragen wird: Arbeitsbelastung über die gesetzlichen Grenzen hinaus und prekäre Arbeitsverhältnisse, Vernachlässigung der Sicherheit aus Angst vor Jobverlust. Piloten, Manager und Wissenschaftler warnen in diesem Film eindrücklich vor dem totalen Absturz des Berufs. Sie zeichnen ein Bild, in dem erkennbar wird, dass der Traum vom Fliegen unter Top-Konditionen mit großem gesellschaftlichem Renommee bei vielen Airlines längst ausgeträumt ist. Viele Piloten befinden sich in einem Albtraum aus Schulden, Überforderung und Angst.

Kunde
Jahr
Autor
Das Erste
2017
Frido Essen